Dorntherapie

Die Dorn-Therapie ist eine Behandlung der Wirbelsäule und/oder der Gelenke bei Schmerzen, Kribbeln, Taubheitsgefühlen und vielem mehr, auch wenn die Beschwerden akut oder seit Jahren chronisch bestehen. Die angewandten Techniken sind einfach, schonend, weitgehend risikolos und sehr effektiv. Der Patient arbeitet während der Behandlung aktiv mit.
Die Therapieform wurde von dem Allgäuer Dieter Dorn (13.08.1938 – 19.1.2011)entwickelt, der in der Nähe von Memmingen lebte. Er betrieb eine Landwirtschaft und ein Sägewerk. Nach einer erfolgreichen Behandlung seiner Rückenbeschwerden durch den Schlossbauern Josef Müller aus einem Nachbarort war die Neugier von Dieter Dorn geweckt. Er befasste sich intensiv mit diesen seit Jahrhunderten überlieferten Techniken des alten Bauers und wendete die Handgriffe im Familienkreis an. Eine alte, überlieferte Tradition war wiederentdeckt und wurde weiterentwickelt.
Bis heute geht die Verbreitung der Therapie nach Dorn als eine sanfte Form der Behandlung von Rücken- und Gelenkbeschwerden weiter. Immer mehr Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Krankengymnasten, Hebammen und medizinische Masseure wenden die Dorn-Methode in ihren Praxen an.
Ich habe diese Methode bei Dr. Zinecker aus Nürnberg gelernt. Er lernte die Methode von Dieter Dorn persönlich und entwickelte sie so weiter, dass man sie im Praxisalltag gut und einfach anwenden kann.