Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie ist ein klassisches naturheilkundliches Verfahren mit langer Tradition.

Bereits im antiken Ägypten kannte man die heilende Wirkung des eigenen Blutes.  Vor allem bei allgemeiner Infektanfälligkeit, Allergien und rheumatischen Erkrankungen hat sich diese Methode zur Stärkung der eigenen Abwehrkraft bewährt.

Aus einer Vene in der Ellenbeuge werden einige Milliliter Blut entnommen und in einen Muskel zurückinjiziert. Durch diese Injektion werden Reaktionen ausgelöst, die das Abwehrsystem im gesamten Körper stimulieren.

Achtung-Button